Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bei einer Tasse Kaffee von der eigenen Trauer erzählen

Bei typischem, tristen Novemberwetter waren sieben Frauen und ein Mann der Einladung ins Kardinal-Döpfner-Haus (neben der Kirche Maria Hilf in Schweinfurt) gefolgt. Der kurze Impuls, der zu Beginn in der kleinen Kapelle gegeben wurde, befasste sich mit dem Thema „Dunkelheit und Licht“. Die Teilnehmenden waren eingeladen für ihren Verstorbenen ein Licht zu entzünden und auf einem dunklen Tuch abzustellen. Dabei bestand die Möglichkeit kurz von dem erlebten Verlust zu erzählen.

Beim anschließenden Kaffeetrinken im Clubraum fand ein reger Austausch statt. Die Atmosphäre war von Offenheit und Intensität geprägt und es gab auch Platz für Tränen. Persönliche Erfahrungen und Erlebnisse standen im Mittelpunkt. Cornelia Krines-Eder, eine erfahrene Trauerbegleiterin, ermöglichte es, die eine oder andere Situation in neuem Licht oder von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten.

 

Gabi Treutlein

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung